Marathonsammler sammeln Halbmarathon- und Marathonerlebnisse

Marathonsammler: Die Leidenschaft des Laufens und Sammelns

Die einen laufen schnell, die anderen häufig, für nicht wenige bleibt der Marathon ein einmaliges Erlebnis. Schade eigentlich, denn für das Marathonsammeln gibt es vielfältige Gelegenheiten.

Über das Sammeln von Marathonläufen und Halbmarathons

Das Sammeln von Marathonläufen ist eine besondere Leidenschaft, die weit über das bloße Laufen hinausgeht. Für viele ist es eine persönliche Herausforderung, für andere eine Möglichkeit, neue Orte zu entdecken und bleibende Erinnerungen zu schaffen. Dies treibt mich ganz besonders an. Wenn ich andere Menschen damit motivieren kann mein Hobby ebenso zu frönen, dann freut mich das auch.

Die Motivation hinter dem Marathonsammeln ist aber vielfältig und – wenn man darüber nachdenkt und ein wenige recherchiert – tief in der Natur verwurzelt, wie gleich auch ein Blick in die Tierwelt und die Evolution des Menschen zeigt.

Die Faszination des Marathonsammelns

Marathonsammler sind Läufer, die sich darauf spezialisiert haben, an so vielen Marathonläufen wie möglich teilzunehmen. Dabei geht es nicht nur um das Sammeln von Kilometern, sondern auch um das Sammeln von Erlebnissen und Erinnerungen. Das Ziel kann variieren: Von der Teilnahme an Marathons in verschiedenen Städten und Ländern über das Erreichen einer bestimmten Anzahl an Marathons bis hin zur Teilnahme an besonderen Marathonserien.

Ein beliebtes Element des Marathonsammelns ist das Medaillen-Reck, auf dem die hart erkämpften Medaillen stolz präsentiert werden. Es symbolisiert nicht nur die sportlichen Erfolge, sondern auch die Vielfalt und den Umfang der erlebten Abenteuer. Der Drang, eine runde Zahl an Marathons zu erreichen, ist dabei ein starkes Motiv – sei es der 10., 50. oder 100. Marathon. Natürlich gibt es auch Läufer, die den Marathon als einmaliges Erlebnis sehen, als „Once in a Lifetime“-Projekt, als Punkt auf ihrer „Bucketlist“.

Beispiele aus der Tierwelt und Evolution

Ich habe recherchiert. Haben wir Menschen das Sammeln erfunden? Mitnichten Das Sammeln ist ein tief verwurzeltes Verhalten, das in der Natur weit verbreitet ist. Hier sind einige Beispiele aus der Tierwelt, die zeigen, dass das Sammeln eine natürliche und übliche Aktivität ist:

  • Laubenvögel: Männliche Laubenvögel bauen kunstvolle Strukturen, sogenannte Lauben, und dekorieren sie mit farbenfrohen Objekten, um Weibchen zu beeindrucken. Diese Sammlungen dienen der Partnersuche und zeigen die Kreativität und Hingabe des Männchens.
  • Schopftaucher: Diese Vögel sammeln glänzende Objekte wie Muscheln, um ihre Nester zu dekorieren und potenzielle Partner zu beeindrucken. Ein gut dekoriertes Nest signalisiert Fitness und Engagement.
  • Prachtgrundkärpflinge: Diese Fische sammeln kleine Steine und Muscheln, um ihre Höhlen zu schmücken und zu stabilisieren, was sowohl Schutz als auch Attraktivität für Partner bietet.

Alles klar. Sammeln, nicht nur um des Sammelns willens, sondern auch um andere zu beindrucken. Kann ich mich davon frei machen? Hmmm. Diese Beispiele aus der Tierwelt zeigen aber vor allem, dass das Sammeln von Objekten zur Demonstration von Fähigkeiten, Engagement und Attraktivität eine weit verbreitete Verhaltensweise ist. Ähnlich verhält es sich beim Marathonsammeln, wo die Teilnahme an verschiedenen Läufen und das Erreichen bestimmter Ziele Status und persönliche Erfüllung bringen.

Plattformen für Marathonsammler

Die Welt des Marathonsammelns ist reich an Organisationen und Plattformen, die diesen Enthusiasmus unterstützen:

  • Marathon Majors und SuperHalfs: Diese Serien bieten Läufern die Möglichkeit, an renommierten Marathons in verschiedenen Städten und Ländern teilzunehmen. Die Teilnahme an diesen Serien ist oft ein Ziel für viele Marathonsammler, siehe www.worldmarathonmajors.com und www.superhalfs.com.
  • 100-Marathon-Club: In Deutschland und vielen anderen Ländern gibt es Clubs, die Läufer aufnehmen, die 100 oder mehr Marathons absolviert haben. Diese Clubs bieten eine Gemeinschaft und Anerkennung für ihre Mitglieder.
  • Online-Plattformen: Webseiten wie marathonglobetrotters.org und countrymarathonclub.com bieten Marathonsammlern eine Plattform, um ihre Erfahrungen zu teilen, neue Läufe zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.
  • Laufen auf Inseln: Das Laufen auf Inseln ist besonders beliebt und auch sammelwürdig, da es oft einzigartige Landschaften und Herausforderungen bietet.
  • Mountain Marathon Cup: Dieser Wettbewerb für Alpinläufe bot (und bietet möglicherweise immer noch) eine besondere Herausforderung für Läufer, die das Berglauf-Erlebnis suchen.
  • Ein Marathon hat eine Stunde: Ein kreativer Veranstalter stellte Urkunden für Läufer aus, die 60 Marathonläufe mit Endzeiten im Minutenabstand absolvierten – eine besondere Herausforderung und eine ungewöhnliche Sammlung.

Und was lernen wir daraus?

Das Sammeln von Marathonläufen ist mehr als nur ein Hobby – es ist eine Leidenschaft, die tief in der menschlichen Natur verwurzelt ist. Wir brauchen uns dafür weder zu schämen noch andere deswegen zu verurteilen.

Ähnlich wie so manche Tiere, die ihre Sammlungen nutzen, um zu imponieren und Partner anzuziehen, nutzen Marathonsammler ihre Läufe, um persönliche Ziele zu erreichen, Anerkennung in der Laufszene zu gewinnen und vor allem unvergessliche Erlebnisse zu sammeln. Und ist es nicht so? Erinnerungen bleiben, die Freude an der fünften Jeans oder dem nächsten Smartphone ist schnell vergänglich.

Ob es darum geht, die eigene Medaillensammlung zu erweitern, an verschiedenen Marathons weltweit teilzunehmen oder Teil einer speziellen Laufgemeinschaft wie dem 100-Marathon-Club zu werden – das Marathonsammeln bietet vielfältige Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung und Vernetzung mit Gleichgesinnten. Wenn man darüber nachdenkt, ein faszinierendes Beispiel dafür, wie tief verwurzelte Instinkte und moderne Leidenschaften miteinander verwoben sind und unser Leben bereichern können.

Meine Marathons habe ich in einer öffentlichen Liste gesammelt, schauen Sie gerne mal vorbei und holen Sie sich den einen oder anderen Reiseimpuls.

Herzlichst, Andreas Butz

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.